Jugend- und Kulturarbeit

Bereits die alten Griechen wussten: Bildung beginnt mit Musik und Sport! Diese Weisheit wird Platon (428 v.Chr. – 347 v.Chr.) zugeschrieben, einer der einflussreichsten Persönlichkeiten der Geistesgeschichte seiner Zeit.

Im Schlussbericht der Enquete-Kommission „Kultur in Deutschland“ wurde bestätigt, wie wichtig kulturelle Bildung, d. h. Musik, für Deutschland ist. „Durch kulturelle Bildung werden grundlegende Fähigkeiten und Fertigkeiten erworben, die für die Persönlichkeitsentwicklung des jungen Menschen, die emotionale Stabilität, Selbstverwirklichung und Identitätsfindung von zentraler Bedeutung sind: Entwicklung der Lesekompetenz, Kompetenz im Umgang mit Bildsprache, Körpergefühl, Integrations- und Partizipationskompetenz und auch Disziplin, Flexibilität, Teamfähigkeit.“ (Deutscher Bundestag, 2007, S. 379 ff.) Nicht zuletzt werden hierdurch auch die Phantasie und damit Problemlösungskompetenzen gestärkt.

Doch Schlüssel und Grundstein für eine weitere Beschäftigung junger Menschen mit Musik, sowie für ein qualitativ hochwertiges Musizieren im Ensemble ist eine gute Ausbildung. Dabei ist es egal, um welche Art Musikrichtung es sich handelt: Pop- bzw. Rockband, Klassik-Orchester oder Blasmusik-Verein, wie z. B. der unsrige. Wir machen sogenannte „Musik in Bewegung“, d. h. musizieren, während wir marschieren; kombinieren somit sogar Sport und Kultur, unterstützen regionale Vereine und Institutionen musikalisch.

Nachfolgende Präsentations-Folien wurden am 11. Dez. 2017 im Ausschuss der Stadt Bergheim für Sport und Kultur vorgestellt. Dabei haben sich die Vortragenden, Elke Krägenbring, Vorsitzende des Musikvereins, und Armin Krieger, als Schriftführer auch zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit, auf die umfangreiche Jugendarbeit innerhalb des seit 45 Jahren in diesem Bereich aktiven Vereins konzentriert und weitere ehrenamtliche Aktivitäten nicht berücksichtigt.

Während der Session haben wir keine Proben! Lediglich am 4. Januar werden wir alle Karnevalsmedleys der Garde einmal spielen, damit wir uns bei den Auftritten mit den Funken nicht blamieren. Denn im Januar geht es für uns als Regimentsspielmannszug bereits richtig los:

Freitag, den 5. 1. treffen wir uns um 17:00 Uhr im Vereinsheim und fahren zu einem Auftritt in Hürth-Berrenrath,

Samstag, den 6. 1. treffen wir uns um 18:15 Uhr im Vereinsheim, um zu einem Auftritt nach Hürth-Fischenich zu fahren,

Sonntag, den 7. 1. werden wir um 9:45 Uhr vom Vereinsheim abgeholt, um einen Auftritt in Ludendorf zu begleiten.

Am zweiten Januar-Wochenende treffen wir uns am 12. 1. um 17:45 Uhr im Vereinsheim zu einem Auftritt auf der Damensitzung in der Gleueler Festhalle,

Samstag, den 13. 1. treffen wir uns bereits um 14:20 Uhr im Vereinsheim, um auf zwei Auftritten in Ranzel und Porz zu musizieren,

Sonntag, den 14. 1. treffen wir uns um 9:45 Uhr im Vereinsheim, damit wir rechtzeitig zur Herrensitzung in der Gleueler Festhalle aufziehen können.

Freitags vor dem dritten Januar-Wochenende, am 19. 1. ist um 17:45 Uhr Treffen, damit wir an Auftritten im Kölner Maritim und in Bergisch-Gladbach teilnehmen können,

Samstag, den 20. 1. werden wir um 16:00 Uhr zu vier Auftritten (Sindorf, Emmelshausen bei Koblenz, Leverkusen und Disternich) im Vereinsheim abgeholt,

Sonntag, den 21. 1. treffen wir uns um 11:30 Uhr im Vereinsheim zum Auftritt in Alsdorf.

Freitag vor dem letzten Januar-Wochenende treffen wir uns am 26. 1. im Vereinsheim um 17:10 Uhr zu drei Auftritten in Köln-Wahn, in Troisdorf und in Hürth-Hermühlheim,

Samstag, den 27. 1. treffen wir uns um 14:00 Uhr im Vereinsheim zu zwei Auftritten in Erftstadt und Solingen,

Sonntag, den 28. 1. ist um 13:25 Uhr Treffen, damit wir in Köln-Mülheim aufziehen können.

Auftritte in der Woche sind für uns die Ausnahme – Dienstag, der 30. 1. ist aber ein solcher Ausnahmefall! An diesem Tag treffen wir uns um 18:45 Uhr im Vereinsheim zu einem Auftritt in Hürth-Hermülheim. Alle aufgelisteten Auftritte finden mit den Funken Rot-Weiß Gleuel statt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Musikverein "Blau-Weiss" Quadrath - Ichendorf 1972 e.V. © 2014