Kraftwerks-Besichtigung

Am letzten Ferientag der Osterferien konnten unsere Jungmusiker im Kraftwerk Niederaußem erkunden, wie Strom aus Braunkohle gemacht wird. Dazu fanden wir uns um zwei Uhr am Innovationszentrum Kohle ein, damit wir Näheres darüber erfuhren.

Derartige Veranstaltungen, die nicht von der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit betreut werden, sondern als „Dienst an der Nachbarschaft“ gelten, finden monatlich einmal statt. Durch gute Kontakte zum RWE war es der Jugendleiterin jedoch möglich, kurzfristig einen solchen Termin zu bekommen.

Nach einem theoretischen Überblick führte uns unser Betreuer, Herr Fries, durch das BOA-Kraftwerk — bis hinauf zum Aussichtspunkt  auf 170 m Höhe. Dazu wurden wir mit der Persönlichen-Sicherheits-Ausstattung versehen — Helm, Schutzbrille, Ohrschutz und Sicherheitsschuhe —  da das Tragen derselben bei RWE Vorschrift ist.

Nach drei Stunden war unsere Besichtigungstour zu Ende; wir hatten sehr viel Neues über Kraftwerkstechnik und Umweltschutz erfahren und mussten dies erst einmal verdauen. Zeit dazu fanden die Teilnehmer bei Hot-Dogs und Soft-Drinks im Vereinsheim.

Der folgende Tag stand dann ganz im Zeichen von Spiel & Spaß. Die jungen Musiker trafen sich im Vereinsheim um dort  den letzten Ferientag Revue passieren zu lassen.

Aber als ob sie noch nicht genug von Musik hätten: Instrumente wurden schnell ausgepackt und für das Glescher Platzkonzert geprobt.

Zwischendurch gab es zur Auflockerung einige Tanz-Wettbewerbe vor der Wii-Konsole, die zu diesem Zweck an unsere Media-Anlage angeschlossen wurde. Als dann der Tag zu Ende war, waren auch die Teilnehmer ausgepowert — aber glücklich und zufrieden!

 

http://musikverein-quadrath.info/wp-content/uploads/2012/04/CollageKWNiederau%C3%9Fem.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Musikverein "Blau-Weiss" Quadrath - Ichendorf 1972 e.V. © 2014